Samstag, 30. August 2014

Wall Street glänzt














Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken


Text und Charts folgen













Heiko Thieme

Samstag, 23. August 2014

Neue Höchstmarken an Wall Street


















Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken

Über meine aktuelle Markteinschätzung diskutierte ich im Börsen Radio am 26. August mit Sebastian Leben. Zum Anhören eine der nächsten Zeilen anklicken:















Am 25. August überstieg der S&P 500 erstmals die 2000-Marke während der Börsensitzung und bestätigte damit meine Prognose. 
Ein mehrfacher Test dieser neuen Höchstmarke wird in den kommenden Wochen folgen. Dies ist ganz normal.

Die Börsen-Luft wird zwar jetzt etwas dünn, aber ein weiterer Anstieg im vierten Quartal ist noch möglich. Die 2100-Marke wird allerdings in diesem Jahr nicht genommen werden. 

Mein nächster Blog erscheint Ende August.











Heiko Thieme







Montag, 11. August 2014

DAX Korrektur eine Kaufchance
















Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken

Am Montag sprach ich mit Peter Heinrich vom Börsen Radio über die aktuelle Situation an den Aktienmärkten. Hier nun die Zusammenfassung und Schlagzeilen vom Börsen Radio:


Diese DAX-Aktien kauft jetzt Heiko Thieme nach

"Der Dow Jones hat nur eine Atempause," …. und für den DAX geht Heiko Thieme nur von einer "Sommerpause aus", … "es sei denn es kommt zu einer Eskalation in der Ostkrise." Wir sind in einer geopolitischen Börse, die noch 4-6 Wochen Spiel hat, Mann kann jetzt mit dem Kaufen beginnen. (Teil 1) 

Zum Interview (Teil 1) die nächste Zeile anklicken:

https://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=27173

Zum Interview (Teil 2) die nächste Zeile anklicken:

https://www.brn-ag.de/27178-Boersen-Radio-Interview-Heiko-Thieme-Das-Sommerloch-in-den-USA-bringt-ueblicherweise-ein-Minus-von-9-Prozent


Mittwoch, 25. Juni 2014

Sommerloch definiert



















Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken

In den vergangenen Wochen gab es etliche technische Schwierigkeiten bei der Erstellung meines Blogs, die auch heute noch nicht ganz gelöst sind. Daher verweise ich auf mein Interview im DAF vom Montag, wo ich mit Viola Grebe über die aktuelle Marktsituation  und das Potential der Börse im zweiten Halbjahr sprach.


Heiko Thieme: "9000 wird vielleicht noch mal getestet"

25.06.2014 10:56
Der DAX zeigt nach seinem jüngsten Rekordhoch dann doch ein paar Ermüdungserscheinungen. Und es könnte noch weiter runter gehen, so jedenfalls die Einschätzungen von Börsenurgestein Heiko Thieme. "Es besteht die Gefahr, dass wir in diesem Sommer die 9.000 noch mal testen", so der Anlagestratege im Interview mit DAF-Moderatorin Viola Grebe.
"Immer, wenn man so einen markanten Meilenstein wie 10.000 überschreitet, muss man das durchtesten", so Thieme weiter. Und die weitere Entwicklung in der nächsten Zeit? Man werde keine Börsenanstiege von 20, 25 Prozent in einem Index sehen dieses Jahr, es würde ihn zwar freuen wenn dies passiere, aber "das schliesse ich für dieses Jahr aus", so der Anlagestratege. "Wir werden uns in diesem Jahr mit weniger als 10 Prozent Indexanstieg begnügen müssen". Man solle seiner Einschätzung nach im Moment sehr selektiv vorgehen und sich antiyzklisch verhalten. Welche Chancen Heiko Thieme im Moment für Anleger sieht, erfahren Sie im vollständigen Interview. Hierzu die nächste Zeile anklicken.


Das Foto erschien im Fonds exklusiv Magazin mit einem mehrseitigen Interview, das Bettina Gordon mit mir Mitte Mai gemacht  hatte. Den Text kann ich aus technischen Gründen erst im nächsten Blog wiedergeben.




















Über die aktuelle Marktlage und Aussichten schreibt Dr. Martin Huefner in seinem jüngsten Wochenkommentar, den ich hier jedem Blogleser nur empfehlen kann. Zum Lesen die nächste Zeile anklicken:

http://www.assenagon.com/fileadmin/downloads/Huefners_Wochenkommentar_14-25.pdf

Das Sommerloch ist ein fester Bestandteil der Börse. In den vergangenen 50 Jahren kam es im dritten Quartal beim Dow Jones Index immer zu einem Rückgang gegenüber den Höchstmarken vom Mai/Juni. Im Durchschnitt erreichte das Minus dabei die 9%-Marke. Dies würde beim Dow Jones ein nochmaliges Testen der 16.000-Marke bedeuten













Das Gold begann Anfang 2001 (grüner Pfeil) einen eindrucksvollen Aufwärtstrend, der im September 2011 endete, als der Preis die $1.900-Marke ( roter Pfeil) kurz überschritt. Seitdem befindet sich das Gold in einem Abwärtstrend, der durch die rote und grüne Linie markiert ist. Das Restrisiko liegt bei rund 10% und kann nochmals einen Test der $1.200-Marke bedeuten. Auch hierüber sprach ich im DAF-Interview.

Weitere Einschätzungen und Empfehlungen auf meiner Hotline. Der nächste Blog erscheint aus technischen Gründen erst im August. Die aktuellen Marktaussichten und spezifische Empfehlungen erläutere ich jedoch täglich auf meiner Hotline. Seit 28 Jahren gibt es meine Hotline und ist damit die älteste im deutschsprachigen Raum. 









Heiko Thieme

Dienstag, 17. Juni 2014

Zu viel Optimismus

Anlagestrategen sind momentan sehr optimistisch. In der Vergangenheit war dies stets ein Warnsignal.und Vorbote für eine baldige Ernüchterung. Ich diskutierte über meine aktuelle Strategie im Börsen Radio mit Peter Heinrich. Hierzu die nächste Zeile anklicken:


https://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=26785

Aufgrund einer Computerumstellung ist mein Blog nur in Kurzform vorhanden.

Heiko Thieme