Samstag, 23. April 2016

Eindrucksvoll
















Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken.

Interview mit dem Börsen Radio Network.

Noch in dieser Woche neue Höchststände an der Wall Street?


Themen aus New York: an der Nasdaq laufen die Technologiewerte momentan eher schlecht und zeigen schwache Quartalszahlen. Die Wall Street scheint sich dagegen nicht mehr zu sehr vom Ölpreis beeinflussen zu lassen. "Das ist noch nicht vorbei. Wenn der Ölpreis sich ein paar Tage bei um die 40 Dollar hält, sehen wir vielleicht noch in dieser Woche neue Höchststände." Außerdem: Vorwahlen im Bundesstaat New York.

Weitere besprochene Wertpapiere:


WKNBezeichnung
A0AE1XNasdaq-100 Index
A1W6XZTWITTER INC
855681INTEL CORP.
851399INTL BUSINESS MACHINES CORP.
552484NETFLIX INC.
969420Dow Jones Industrial Average Index
792451WTI Oel
846900DAX Performance-Index
CBK100COMMERZBANK AG
514000DEUTSCHE BANK AG


zum Anhören die nächste Zeile anklicken:

https://www.brn-ag.de/30544

















Am 17. April sprach ich mit Andreas Scholz über aktuelle Börsen-Themen auf der Invest in Stuttgart. Zum Ansehen die nächste Zeile anklicken:

https://youtu.be/GqhyZC1r8zA

Weiterer Text und Charts folgen












Heiko Thieme




Sonntag, 17. April 2016

Rekordhoch an Wall Street fast wieder erreicht
















Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken.

Am Freitag kam es an den Börsen nach einem sehr guten Wochenverlauf - der DAX lag mit einem Plus von 4,5% weit vorn - zu einer leichten Gewinnmitnahme. Wall Street kam bis auf zwei Prozent an seine Rekordhöhen vom Mai vergangenen Jahres wieder heran. An meiner Prognose von marginal neuen Hoechstmarken beim Dow Jones und S&P 500 im zweiten Quartal halte ich fest. 

Bei Edelmetallen glänzte Silber als Wochensieger und Jahresbester (2 grüne Pfeile), während Gold am Freitag führte (grüner Pfeil). Auf Wochenbasis gab der Euro etwas nach (roter Pfeil). Die Schweizer Börse (SMI) liegt seit Januar weiterhin hinten (roter Pfeil).

Der starke Erholungtrend beim Öl seit dem 4. April führte am Freitag zu einer deutlichen Gewinnmitnahme, wobei Texas-Öl (WTI) am meisten abgab (roter Pfeil). Alles wartet jetzt auf das Treffen der wichtigsten Ölproduzenten in Doha. Der Iran bleibt allerdings fern. Jede Einigung steht somit auf schwachen Beinen. Ein nochmaliger temporärer Preisrückgang sollte daher nicht überraschen. Am Jahresende wird das Öl jedoch über dem aktuellen Preisniveau liegen. Die sich daraus ergebenen Schlussfolgerungen erläutere ich auf meiner Hotline. 


Am Freitag war ich auf der Anlegermesse Invest in Stuttgart. Hierzu einige Beiträge und Reaktionen:



Heiko Thieme: „So nutzen Sie die Risiken als Chancen in Q2“

„Wer die Chancen genutzt hat, konnte im ersten Quartal 20 Prozent verdienen“, sagt der Anlagestratege Heiko Thieme. Wie man aus den Risiken Chancen in Q2 macht, erklärt der Experte bei Wirtschaft TV-Chefredakteur Manuel Koch im Interview. Neben Aktien geht es auch um Gold und Öl.

Zum Interview die nächste Zeile anklicken:

http://www.wirtschaft-tv.com/heiko-thieme-nutzen-sie-die-risiken-als-chancen-q2


Mein Interview mit Sebastian Leben vom Börsen Radio Network am Mittwoch:

Heiko Thieme: 
Noch im April neue Höchststände an Wall Street?

Die Wall Street hat mal wieder neue Jahreshöchststände erreicht und steht inzwischen so hoch wie seit einem knappen halben Jahr nicht mehr. Wann könnte es zu neuen Allzeithochs kommen? "Vielleicht noch in diesem Monat, denn der April ist im Dow Jones der beste Börsenmonat seit 1950." Auch im DAX ist die 10.000 Punktemarke wieder das Thema. Wichtig ist der Ölpreis, wie viel „Doha-Ausgang“ ist schon eingepreist?

Zum Anhören des Interviews die nächste Zeile anklicken:






Der S&P 500 liegt (grüner Pfeil) nur knapp unter seinem Rekordhoch vom Mai 2015 (weißer Pfeil). Leer-Positionen an Wall Street waren im Februar/März auf dem höchsten Niveau seit 2008 (weißes Ausrufezeichen), was rund 4,3% der notierten Aktien ausmacht und einer Summe von fast einer Billion Dollar entspricht.


Der Pessimismus unter den Profis ist momentan somit relativ hoch. Dies hat sich in der Vergangenheit meist als falsche Strategie erwiesen. Auch diesmal kann es in den nächsten Tagen und Wochen bei weiter steigenden Kursen zu Zwangseinkäufen kommen, was neue Höchstmarken bedeutet.

Weitere Empfehlungen und Einschätzungen diskutiere ich auf meiner Hotline. Mein nächster Blog erscheint in der letzten April-Woche.








Heiko Thieme






Samstag, 9. April 2016

Nicht mehr im Gleichschritt ?















Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken.

Mein Interview mit Sebastian Leben vom Börsen Radio Network vom 6. April:


Heiko Thieme: Wenn der Ölpreis steigt - bald schon neue Rekorde im Dow Jones?

Der April ist historisch ein guter Monat. Warum stocken die Märkte gerade aktuell? "Das ist nur eine Ausatmephase." Für die nächsten Wochen ist vor allem der Ölpreis wichtig. "Wenn der Ölpreis sich zwischen 30 und 35 Dollar fängt, gibt es die Chance auf neue Allzeithochs im Dow Jones Index. Das könnten wir bereits im 2. Quartal sehen." Wie wird die Q1 Berichtssaison, die nächste Woche mit Alcoa startet?

Zum Interview die nächste Zeile anklicken:




weiterer Text und Charts folgen










Heiko Thieme

Samstag, 2. April 2016

Guter März - was nun?












Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken.


Der März war ein ausgezeichneter Börsen-Monat. Lediglich der Schweizer Markt (SMI) und Gold (roter Pfeil) konnten dem allgemeinen Aufwärtstrend nicht folgen. Dennoch liegt das Gold im Quartalsvergleich (grüner Pfeil) und auch seit Jahresbeginn (grüner Pfeil) weiterhin vorn während der Schweizer Markt deutliche Minuszahlen aufweist (zwei rote Pfeile). 

Das Öl wurde Monatssieger, wobei Texas-Öl (WTI) vor dem Nordsee-Öl (Brent) den ersten Platz einnahm (grüner Pfeil), obwohl es hier in der letzten Märzwoche und auch am 1. April zu einem erheblichen Verkaufsdruck kam (zwei rote Pfeile).

Für den Dow Jones war es mit einem Plus von über 7% der drittbeste März seit 1950! Damit wurde auch das negative Resultat vom Januar und Februar wieder voll ausgeglichen. Die europäischen Börsen weisen dagegen im Quartalsvergleich und seit Jahresbeginn deutliche Minuszahlen auf.


Der April ist seit 65 Jahren für den Dow Jones der beste Monat im Jahresverlauf! Ein neues Rekordhoch ist möglich, sofern der Ölpreis nicht wieder vollkommen einbricht. Dies diskutiere ich auf meiner Börsenhotline.


In meinem Interview mit Sebastian Leben vom Börsen Radio Network am 30. März 2016 sprach ich über die Risiken von 2017 und 2018:

Janet Yellen sieht keine Gefahr für die US-Konjunktur durch die schwächelnde Weltwirtschaft. Heiko Thieme warnt: "Die Gefahr einer global rezessiven Phase ist durchaus möglich!" Daraus könnte dann eine Börsen-Baisse folgen. Dabei kommt es allerdings auf den Zeitraum an. Besteht Crash-Gefahr oder droht eher eine "Salami-Baisse"?

Zum Interview die nächste Zeile anklicken:

https://www.brn-ag.de/30430

Weiterer Text und Charts folgen




























Frühling


Heiko Thieme





Freitag, 25. März 2016

Dennoch - frohe Ostern















Tabelle und Schaubilder zum Vergrößern anklicken.

Ostern ist eine Zeit der allgemeinen Besinnung, geprägt von Reue und Demut. Dabei stehen Vergebung, Einigung und Toleranz im Vordergrund. Dies betrifft nicht nur Christen sondern schliesst auch Juden, Muslime, Buddhisten und andere Gläubige sowie auch Agnostiker und Atheisten mit ein. 


Die abscheulischen Terrorakte in Brüssel waren sinnlos und sind ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Wir sollten uns davon nicht einschüchtern lassen, sondern umso mehr diese Ostertage in würdiger Form zelebrieren. Terrorismus hat es immer gegeben, jedoch noch nie hat er gesiegt!

Erstmals kam es seit Mitte Februar im Wochenverlauf zu einem allgemeinen Börsen-Rückgang vor Ostern. Die Terrorakte in Brüssel spielten dabei nicht die entscheidende Rolle, sondern primär markttechnische Faktoren waren dafür der Grund. Auf meiner Hotline erläutere ich dies im Detail.

Die Schweizer Börse (SMI) bleibt auf dem letzten Platz seit Jahresbeginn (roter Pfeil) und das Gold der Gewinner (grüner Pfeil). Die Wiener Börse (ATX) war der Tages- und Wochenverlierer (rote Pfeile). Das Öl war generell schwach trotz des geringfügigen Anstiegs beim Texas-Öl auf Wochenbasis (grüner Pfeil). 

Anleger wollten in Anbetracht des langen Wochenendes keine Positionen im Markt aufnehmen. Die letzten März-Tage können jedoch nochmals für neues Kaufinteresse sorgen, um das Quartalsergebnis optisch zu verbessern.



Am 23. März sprach ich mit Peter Heinrich vom Börsen Radio Network.

Heiko Thieme: Amerikanische Aktien sind teuer!

"Das Potenzial für den deutschen Markt ist noch lange nicht ausgeschöpft! Deutschland hat gute Karten im internationalen Vergleich". Besser als die Wall Street, die Börsen sind relativ teuer. (DAX mit 11.500 Punkte als Zielmarke.) Weitere Themen: US-Wahlkampf um Donald Trump wird immer lauter.

Zum Anhören des Interviews die nächste Zeile anklicken:

https://www.brn-ag.de/30402















Unternehmensgewinne sind in den USA inflationsbereinigt seit dem Rekordhoch im 3. Quartal 2014 (hellgrüner Pfeil) bis Ende 2015  (roter Pfeil) um 19% gefallen! Eine Verbesserung zeichnet sich momentan nicht ab. Das Kurs/Gewinn-Verhältnis 
(KGV) befindet sich in der Gefahrenzone (siehe Chart im Blog vom 19. März 2016) und liegt bereits fast 50 % über seinem langjährigen Durchschnitt. 2009 waren die Gewinne (hellblauer Pfeil) auf das Niveau von der Weltwirtschaftskrise von 1929/1932 zurückgefallen (lila Pfeil).

Das verbleibende Potential an Wall Street ist somit begrenzt. Wenn ich dennoch von neuen Rekordhöhen in diesem Jahr spreche, so sind dies "lediglich" 5% bis 8% maximal vom derzeitigen Niveau. Daher sind Gewinne abzusichern. Hierzu gibt meine Hotline klare Hinweise. 

Einige prominente Marktstrategen warnen vor einem unmittelbaren Indexverfall von bis zu 80% in diesem Jahr. Dies halte ich fuer eine völlige Uebertreibung. Allerdings schliesse ich eine Baisse in den USA mit einem Minus von 20% bis 30% in den kommenden zwei Jahren nicht aus! Haussen und Baissen hat es und wird es an den Boersen immer geben. Dies offeriert Chancen, sofern man auch Ueberbewertungen erkennt. Dazu dienen meine Hotline und dieser Blog.

Das folgende (sehr lange) Video ist in englisch und beschreibt ein 'düsteres' Szenario, das ich zwar nicht teile aber dennoch interessierten Anlegern nicht vorenthalten möchte. Zum Anhören und Sehen die nächste Zeile anklicken:

http://pro.strategicinvestment.com/NDPCOL6/PNDPS202/?h=true

Weitere Einschätzungen und Empfehlungen gibt es auf meiner Hotline. Mein nächster Blog erscheint in der ersten April-Woche.



























Heiko Thieme